Fabian Heichele, Tuba

Fabian Heichele (geb. 1979 in Füssen) begann im Alter von 15 Jahren mit dem

Tubaspiel an der Musikschule Marktoberdorf bei Rainer Fath. Nach erfolgreichen

Wettbewerben, wie z. B. einem Bundespreis bei „Jugend Musiziert“ studierte er ab 1999

an der Frankfurter Musikhochschule bei David Glidden. 2004 wechselte er nach

Salzburg an das Mozarteum zu Manfred Hoppert, 2006 zu Andreas Hofmeir.

 

Fabian Heichele ist festes Mitglied der „Munich Brass Connection“ (www.munichbrassconnection.de). Außerdem sammelte er Kammermusik-Erfahrung

beim Schwäbischen Blechbläserensemble und mit dem Quintett „Brassilicum“, mit dem

er 1997 den 1. Preis beim Internationalen Ensemble-Wettbewerb in Passau gewann.

Seine ersten Orchestererfahrungen sammelte er im Schwäbischen Jugendsinfonieorchester und dem Bayerischen Landesjugendorchester. Später spielte

Fabian Heichele in der Jungen Deutschen Philharmonie und kam über zahlreiche

Orchesteraushilfen (u. a. bei der Philharmonie Südwestfalen, der Staatsoper Nürnberg,

dem Orchester des SWR Stuttgart und der Staatsoper München) ans Theater Augsburg. Seit 2010/11 ist er festes Mitglied der Augsburger Philharmoniker.