Branimir Slokar, Posaune

Branimir Slokar wurde 1946 in Maribor, Slowenien, geboren. Bis zu seinem 17. Lebensjahr galt sein Interesse nebst der Schule hauptsächlich dem Sport. Erst durch den Film „The Glenn Miller Story“ wurde seine Leidenschaft für die Musik geweckt, und er begann Posaunenunterricht zu nehmen. Bereits zwei Jahre später erhielt er seine erste Anstellung als Posaunist beim Radio Symphonieorchester Ljubljana. Gleichzeitig begann er nach dem Abitur ein Psychologiestudium an der Universität Zagreb. Nachdem er kurz darauf beim 7. Jugoslawischen Musikwettbewerb in Zagreb den 1. Preis für Posaune gewonnen hatte, beschloss er, sich fortan ganz der Musik zu widmen.

 

1969 beendete er sein Studium an der Musikakademie in Ljubljana mit Auszeichnung und bildete sich anschließend am „Conservatoire National Supérieur de Musique“ in Paris weiter. Nach einem Jahr schloss er seine Studien in Paris wiederum mit einem ersten Preis ab. 1973 war Branimir Slokar Preisträger beim internationalen Musikwettbewerb in Genf und 1974 gewann er den ARD-Musikwettbewerb in München.

 

Als Soloposaunist kann Branimir Slokar eine rund zehnjährige Tätigkeit in mehreren namhaften Orchestern verzeichnen:

1965-1969 Soloposaunist beim Radio Symphonieorchester in Ljubljana, Slowenien

1971-1977 Soloposaunist beim Berner Symphonieorchester, Schweiz, unter der Leitung von Charles Dutoit.

1977-1979 Soloposaunist beim Bayerischen Radio Symphonieorchester in München, Deutschland, unter der Leitung von Rafael Kubelik

1979 entschied er, sich ausschließlich seiner Solistenkarriere und seiner pädagogischen Tätigkeit zu widmen.

 

Eine rege Konzerttätigkeit als einer der international gefragtesten Posaunenvirtuosen und ebenso als Kammermusiker mit dem von ihm 1973 gegründeten Posaunenquartett führte Branimir Slokar mehrmals rund um die Welt. Zudem hat er praktisch alle einschlägigen Werke für Posaune und Orchester/Orgel/Klavier auf CD eingespielt. In jüngster Zeit sind ebenfalls die ersten CDs mit Werken für Horn und Posaune zusammen mit seiner Tochter Zora erschienen.

 

Seit über 20 Jahren entwickelt Branimir Slokar seine eigenen Mundstückserien. Zudem entstehen seit 1997 in Zusammenarbeit mit der deutschen Firma Kühnl & Hoyer die verschiedenen Modelle der „Slokar“ Posaune, von denen er selber die Tenor- und Altposaune spielt. Branimir Slokar lebt seit 1971 in der Schweiz. Vor kurzem ist er mit seiner Familie ins Berner Oberland gezogen, um sich vermehrt dem Bergsteigen, Skifahren und der Schafzucht zu widmen.

 

2010 wurde Branimir Slokar von der International Trombone Association mit dem „Neill Humfeld Award for Teaching Excellence“ ausgezeichnet.